Aktuelles

 Bildschirmfoto_2022-05-17_um_19.12.22.png
 Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung in einem krisenfesten Beruf?
Bewerben Sie sich zur Ausbildung in unserer Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung oder in der Berufsfachschule für Kinderpflege! 
 
Staatliches Berufliches Schulzentrum Kitzingen-Ochsenfurt,
Pestalozzistraße 4, 97199 Ochsenfurt, Telefon 09331 9813-0
 
Berufsausbildung als „Kinderpfleger/-in“ (2 Jahre Vollzeit) mit der Möglichkeit des Mittleren Bildungsabschlusses.
 
 • Berufausbildung als „Helfer/-in für Ernährung und Versorgung“ (2 Jahre Vollzeit) oder „Assistent/Assistentin für Ernährung und Versorgung“ (3 Jahre Vollzeit) mit der Möglichkeit des Mittleren Bildungsabschlusses.
 
Als staatliche Berufsfachschulen erheben wir kein Schulgeld.
Wir beraten Sie gerne persönlich.
Nähere Informationen zur Anmeldung finden Sie auf unserer Homepage: www.bs-kt-och.de 
Wir freuen uns auf Sie!
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
seit Juli 2012 sind die sieben Kommunen Stadt Eibelstadt, Markt Frickenhausen, Stadt Ochsenfurt, Markt Randersacker, Markt Sommerhausen, Gemeinde Theilheim und Markt Winterhausen im südlichen Landkreis Würzburg sowie die fünf Kommunen Stadt Marktbreit, Stadt Marktsteft, Markt Obernbreit, Gemeinde Segnitz und Gemeinde Sulzfeld am Main aus dem Landkreis Kitzingen als kommunale Allianz MainDreieck miteinander vernetzt. Im Zuge dieses Prozesses der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) konnten über diesen Zusammenschluss in den vergangenen Jahren bereits viele Projekte umgesetzt werden.  
Um die Herausforderungen für den ländlichen Raum weiterhin gemeinsam anzugehen und die Zukunft der Region gemeinsam zu gestalten, ist es an der Zeit die bisherige Arbeit der Allianz MainDreieck zu reflektieren, neue Weichen zu stellen und im Rahmen der Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) einen aktuellen Fahrplan festzulegen. 
 
Hierbei spielen Sie eine wichtige Rolle, denn als Einwohner:in oder Akteur:in der ILE MainDreieck kennen Sie diese am besten. 
Was wünschen Sie sich für Ihre Region? An welchen Stellen sehen Sie Handlungsbedarf? Welches Anliegen möchten Sie uns für die Entwicklung Ihrer Region mitteilen?
Wir möchten Sie bitten, im Rahmen der Online-Beteiligung die Möglichkeit zu nutzen, Ihre Ansichten zu Themen der Entwicklung der Region einzubringen!
Ihre Angaben bleiben selbstverständlich anonym; der Datenschutz wird gewahrt.
Die Online-Beteiligung besteht aus zwei Teilen und ist vom 01. Mai bis 31. Mai möglich:
  
Schritt 1 - Die Online Befragung
 
 
Wir würden uns freuen, wenn Sie an beiden Bausteinen teilnehmen und sind gespannt auf Ihre Anregungen!
 
Ihr Ansprechpartner: Bastian Lange
09331 9755
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.maindreieck.de

In seiner letzten Sitzung am 3. Mai 2022, hat unser Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, die KiTa ohne weitere Verzögerungen auf Basis der ursprünglichen, rechtskräftigen Baugenehmigung vom 20.08.2020 zu realisieren.

Diese Maßnahme wird deutlich teurer als die zuletzt ins Auge gefasste, geänderte und beantragte Variante, die statt einer aufwendigen Sanierung den Abriss des Marienheims beinhalten sollte: Die Gemeinde hatte alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Kosten der Maßnahme zu senken. Ebenso hätte der Ersatzneubau eine erhebliche Verbesserung des dann neuen Gebäudes bei der energetischen Sanierung mit sich gebracht und damit verbunden, deutliche Einsparungen bei den Energie- und Betriebskosten in der Zukunft.

Einige, meist direkte Nachbarn haben gegen die vorgeschlagenen Änderungen Eingaben, Protestschreiben und eine Petition beim Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags eingereicht. Das ist ihr Recht. Ein erneutes Genehmigungsverfahren mit zu erwartenden - nach unserer Einschätzung nicht begründeten - Klagen, würde dieses für die Gemeinde so wichtige Bauvorhaben im schlimmsten Fall um weitere Jahre verzögern.

Zeit, die wir, die Kinder im Ort und deren Familien nicht haben.

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Rechtssicherheit bei einer so dringlichen Baumaßnahme in dieser Größenordnung geht aber vor!
Der zuletzt in Gang gebrachte Änderungsbauantrag allein hätte die Baukosten um bis zu einer halbe Million Euro reduziert. 

Der gesamte Gemeinderat
Josef Beck, Bernhard Bell, Bernd Endres (3. Bürgermeister), Andreas Elbert, Marita Gläßel, Sven Günther, Thomas Herpich (1. Bürgermeister), Reinhold Hofmann, Johannes Lang, Maximilian Mödl, Karoline Ruf (2. Bürgermeisterin),Tatjana Schmitt, Holger Seefried, Dr. Georg Sonnek und Marcus Stoll.

deutsche_Fahne_freigestellt.jpg

Die Regierung von Unterfranken informiert über die bevorstehende Beflaggung aller staatlichen Dienstgebäude. Auf Grundlage der entsprechenden Verwaltungsanordnung erfolgt am

Montag, dem 9. Mai 2022,

aus Anlass des Europatages die Beflaggung aller staatlichen Dienstgebäude in Bayern.

Hintergrund zum 9. Mai: Europatag. Gemäß einem im Jahr 1985 in Mailand gefassten Beschluss der europäischen Staats- und Regierungschefs soll dieser Tag europaweit an den am 9.5.1950 unterbreiteten Vorschlag des französischen Außenministers Robert Schuman erinnern, der zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl führte und die grenzüberschreitende wirtschaftliche Vernetzung zur langfristigen Sicherung des Friedens einleitete.
Dieser Vorschlag gilt als Grundstein der Europäischen Union.

Der Landkreis Würzburg präsentiert sich zum 50. Geburtstag mit einer Ausstellung – Eröffnung im Landratsamt

Jubiläumsausstellung_50_J._Lkr.Wü_-_by_Kathrin_Klotzbach_2.JPG

Landrat Thomas Eberth und Eva-Maria Schorno, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Landratsamt Würzburg, laden ein, sich in der Ausstellung „Jeder Moment WERTvoll. 50 Jahre Landkreis Würzburg“ über Geschichte und Gegenwart des Landkreises zu informieren.
Foto: Kathrin Klotzbach

 

In diesem Jahr feiert der Landkreis Würzburg sein 50-jähriges Bestehen in seiner heutigen Form. Ab sofort kann man im Landratsamt in der Zeppelinstraße 15 im Würzburger Frauenland hierzu die Ausstellung „Jeder Moment WERTvoll. 50 Jahre Landkreis Würzburg“ besuchen und sich auf zwölf Roll-ups über zentrale Themen des Landkreises informieren.

Die Themen der informativen Ausstellung reichen von der Gebietsreform 1972 über die Abbildung der 52 Landkreis-Gemeinden, die politische Vertretung des Landkreises bis zu den Aufgaben des Landratsamtes, des Landkreises sowie des Kommunalunternehmens. Auch die Bereiche Kreisentwicklung, Kreishaushalt, Ehrenamt, Landkreis-Partnerschaften, Sehenswertes und vieles mehr werden dargestellt. QR-Codes zu jedem Thema erweitern die Informationsmöglichkeiten für Ausstellungsbesucher.

Landrat Thomas Eberth freut sich über die gelungene Ausstellung: „Optisch sehr gelungen, zeigen die zwölf Roll-ups markante Themen unseres Landkreises, die bei einem Besuch im Landratsamt kurzweilig informieren und sicher das eine oder andere Aha-Erlebnis bereithalten.“ „Unser Landkreis ist eine Wohlfühlregion und die Ausstellung zeigt die Vielfalt der Orte, aber auch die Vielfalt unserer Aufgaben im Amt“, so Landrat Thomas Eberth.

Konzipiert wurde die Ausstellung von Eva-Maria Schorno, Leiterin des Stabsstellenfachbereichs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Gestaltung übernahm Schinagl Graphic-Design (Veitshöchheim).

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes Würzburg, Zeppelinstraße 15, im Erdgeschoss zu sehen: montags bis donnerstags von 7:30 bis 16:30 Uhr, freitags von 7:30 bis 12:00 Uhr. Der Zugang ist derzeit nur mit einer OP- oder FFP2-Maske möglich.

Eine zweite Version der Ausstellung soll im Jubiläumsjahr durch verschiedene Gemeinden wandern.

Das 50-jährige Jubiläum wird beim Tag der offenen Tür, zu der Landrat Thomas Eberth am 3. Juli 2022 ins Festzelt auf dem Landratsamtsgelände einlädt, gebührend gefeiert. Aktuelle Informationen zum Landkreis-Jubiläum: www.landkreis-wuerzburg.de/Jubiläum

Die Nacht ist mal wieder länger als der Bus fährt? Kein Thema! Die APG bringt dich trotzdem sicher ans Ziel – im APG-ServiceTaxi. Damit fährst du als Besitzer einer VVM-Monats- oder Jahreskarte zwischen 0:00 und 5:00 Uhr auf deiner eingetragenen Strecke im Landkreis Würzburg unschlagbar günstig. Denn pro Fahrt – ob von Würzburg nach Hause oder von zuhause nach Würzburg – erhältst du einen festgelegten Zuschuss zum regulären Fahrpreis. Auch mit einem 365-Euro-Ticket kannst du das APG ServiceTaxi nutzen. Und natürlich kannst du auch Freunde mitnehmen, die keine VVM-Zeitkarte besitzen.
So geht`s:
- Bis 4:30 Uhr ein APG-ServiceTaxi bestellen: bei der Taxi-Zentrale Würzburg (Tel.: 0931 19410) oder per App (taxi.eu)
- Vor Fahrtbeginn dem Fahrpersonal die gültige VVM-Zeitkarte mit der eingetragenen Fahrtstrecke zeigen
- Taxi-Beleg unterschreiben
- Der Zuschuss in Höhe von 8 € wird am Ziel automatisch vom Fahrpreis abgezogen
Weitere Infos auch zu den akzeptierten Zeitkarten findest du unter www.apg-info.de.

Zusätzliche Informationen

BSP Logo ohne

Nächste Termine

Mai 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.