Das TheilHeimatFest wird am So. 30.06.2019 von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr stattfinden.

Zur genaueren Planung laden wir alle interessierten Theilheimer/Innen, die am Fest mitwirken möchten (egal ob Gewerbetreibende, Vereine, Privatpersonen, Stammtische), zu einem ersten Informationsabend ein.

Das Treffen wird stattfinden am

Montag, den 10. Dezember um 19:30 Uhr,

im Vereinsraum der Jakobstalhalle.

Eine Dorfgemeinschaft lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger.

Überlegen Sie sich, ob Sie einen Beitrag zum Gelingen dieses Festes beitragen können und machen mit! Nur dann können wir wieder ein schönes Fest auf die Beine stellen.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Organisationsteam, Ansprechpartnerin Karoline Wallrapp, Tel. 09303/8146, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne zur Verfügung.

Hubert Henig                 Karoline Wallrapp

Bürgermeister               Organisatorin TheilHeimatFest

 

 

Theilheimatfest_19_06_2016 RückblickRund 100 Tage nach dem Theilheimatfest 2016

haben wir bei unserer Abschluss-Konferenz des Organisationsteams die Vorbereitung und Durchführung des Festes unter dem Aspekt „Lob und Kritik“ besprochen. Einige für uns wichtige Ergebnisse und Erfahrungen möchten wir Ihnen vorstellen:

  • Von den Besucherinnen und Besuchern des Festes, von den VIP-Gästen und über die Medien haben wir sehr positive Rückmeldungen erhalten. Die gelungenen Präsentationen, die Vielfalt des Angebots, die Freundlichkeit der Ausstellerinnen und Aussteller und die Bereitschaft der Anlieger, ihre Höfe zur Verfügung zu stellen, wurde besonders anerkannt. Unsere großformatigen Fotos wurden als besonderes Highlight des Festes unisono gelobt.

  • Die aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer sahen ihre Erwartungen in das Fest erfüllt. Vielfach wurden die eigenen Erwartungen deutlich übertroffen!

  • Was wäre ein Fest ohne „Speis und Trank“? Ob Bratwurst Coburger Art vom Holzkohlegrill, ob leckerer Kuchen und Kaffee, ob deftige Speisen oder nur Häppchen, die Qualität und das günstige Preis-/ Leistungsverhältnis fand sehr positive Resonanz.

  • Richtig gut kam weiterhin an, dass sich die „Flaniermeile“ tatsächlich auch als echte „Flaniermeile“ entpuppte. Sie war nicht von auswärtigen Profi-Markt-Händlern besetzt, deren vorrangiges Ziel naturgemäß der gewinnorientierte Verkauf von Waren ist.

  • Viel Lob erhielt das Fest auch für die große Zahl an kostenlosen kindgerechten Spiel- und Spaß-Angeboten.

Natürlich hat jede Veranstaltung auch Verbesserungspotenzial. Für die bei uns eingetroffenen Verbesserungsvorschläge möchten wir DANKE sagen.

  • Angeregt wurde, künftig mehrere „Behinderten-Parkplätze“ direkt vor den Eingangsbereichen der „Flaniermeile“ auszuweisen und einzurichten.

  • Auf die seitliche Bühnenbegrünung durch Birkenzweige - vom Organisationsteam angebracht - sollte künftig verzichtet werden, um für die Zuschauer eine bessere Sicht auf die Bühne zu ermöglichen.

  • Vor der Bühne sollte im Jahr 2019 ein Aufenthaltsbereich für Kinder ausgewiesen werden, damit diese das Bühnengeschehen besser verfolgen können. Ebenso wurde angefragt, ob nicht ein Sitzbereich vor der Bühne (Bierbänke) eingerichtet werden kann.

  • Die eingesetzte Verstärker-Anlage sollte mittels Aktiv-Boxen erweitert werden, um die Beschallung auf dem Platz vor der Bühne und seitlich der Bühne zu verbessern.

  • Trotz aller Werbemaßnahmen wurde die Kirchgasse von den Besucherinnen und Besuchern weniger als alle anderen Straßen der Festzone frequentiert. Sehr schade, denn das Angebot in der Kirchgasse war einen Flanierbesuch wert. Ein Thema, mit dem sich das Organisationsteam 2019 beschäftigen wird.

  • Herzlichen Dank für den schönen Blumenschmuck.

Zur Erinnerung an dieses schöne Fest werden Herr Peter Erben (Fotos) und Herr Alfred Lang (Video-Film) eine „Foto-/Film-Präsentation“ erstellen. Im Herbst 2016, aktuell geplant, am 14. Oktober 2016, werden zunächst die aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Heimatfestes zur „Foto- und Film-Show“ durch das Organisationsteam eingeladen. Anschließend stehen die Präsentationen, nach Absprache mit Herrn Erben und Herrn Lang, für weitere interessierte Gruppierungen zur Verfügung. Wegen des hohen Organisationsaufwandes sollte die Gruppengröße nicht unter 30 Personen liegen.

Nähere Informationen hierzu folgen in der Ausgabe des Mitteilungsblattes Oktober 2016.

Noch nicht zurückgegebene Plakatständer können jeweils am Donnerstag, zu den Terminen der Bauschuttannahme, am Bauhof der Gemeinde Theilheim abgeliefert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hubert Henig Erster Bürgermeister und das Organisationsteam Theilheimatfest 2016

Zusätzliche Informationen

BSP Logo ohne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ich habe verstanden